Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

OÖ: Tagesticket für Schitourengeher ab Winter 2017/18

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Vor ein paar Tagen beabsichtigten wir, zur Abwechslung mal Lifteln zu gehen. Hochficht und Kasberg kommen in Frage. Am Hochficht mögen die keine Tourengeher, also geh ich dort auch nicht Pistenskifahren. Anders am Kasberg, dort gibt es auch für Tourengeher ein Angebot. Die haben sich echt Gedanken gemacht, auch das Verbot des Aufstieges im Breich der GUP (Gruppenumlaufbahn) ist auf Grund der stellenweise sehr schmalen Piste gut nachvollziehbar. Deswegen ist auch die Benützung dieser Seilbahn im Tourenticket integriert - nachher kann man nach Lust und Laune weiterhatschen.

    Und die Praxis: Sehr viele Tourengeher ignorieren das Aufstiegsverbot im Bereich der GUP. Weiter oben ist uns dann noch ein Mädel im Aufstieg mitten auf der Piste entgegen gekommen.
    An all diese: Genau wegen Typen wie Euch wird das Pistengehen immer mehr eingeschränkt. "Danke" für Eure Rücksichtslosigkeit und Ignoranz.

    Den Abstand zwischen Brett und Kopf nennt man geistigen Horizont

    Kommentar


    • #47
      Zitat von Bassist:
      "Und die Praxis: Sehr viele Tourengeher ignorieren das Aufstiegsverbot im Bereich der GUP. Weiter oben ist uns dann noch ein Mädel im Aufstieg mitten auf der Piste entgegen gekommen.
      An all diese: Genau wegen Typen wie Euch wird das Pistengehen immer mehr eingeschränkt. "Danke" für Eure Rücksichtslosigkeit und Ignoranz."

      Laut Pistenregel ist das Aufsteigen am Rand!!!! der Piste immer erlaubt. Oder gibt es in Österreich Skigebiete bei denen die Pistenregeln nicht gelten?
      Zuletzt geändert von HansS; 27.12.2017, 11:44. Grund: Noch nicht mit dem neuen Forum wirklich eingeübt

      Kommentar


      • #48
        Hallo,

        Das Thema "Pistentourengehen, Verbot von Pistenaufstiegen und Ticketkauf" wird ja hier viel diskutiert.
        Der Pistenbetreiber kann hier sicherlich ein Aufstiegsverbot aussprechen, ob Er aber im Recht ist, wage ich einmal zu bezweifeln.

        Da die Pistenregeln Gültigkeit besitzen und darin das Pistengehen am Rand erlaubt ist, wird sich sicher der Liftbetreiber nicht über gültige Gesetze hinwegsetzen können.
        Und darauf würde Ich mich im Falle des Falles auch beruhen.
        Ansonsten müssten auch die Pistenregeln neu verfasst werden.
        Zuletzt geändert von Die Waldfee; 27.12.2017, 12:29.

        Kommentar


        • #49
          Die (FIS) Pistenregeln haben keinen Normcharakter, sind daher nicht rechtsverbindlich. Sie stellen nur Verhaltensregeln auf, die im Falle der rechtlichen Beurteilung eines Fehlverhaltens herangezogen werden können im Haftungsfragen zu klären. Keine FIS Regel erlaubt das Aufsteigen am Pistenrand. Die Regel lautet, dass wer auf- oder absteigt dies am Rand tun soll.
          Weinviertelradler

          Kommentar


          • #50
            Zitat von Firngleiter Beitrag anzeigen
            Keine FIS Regel erlaubt das Aufsteigen am Pistenrand. Die Regel lautet, dass wer auf- oder absteigt dies am Rand tun soll.
            Das widerspricht sich doch auf ganzer Ebene !

            Kommentar


            • #51
              Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen

              Das widerspricht sich doch auf ganzer Ebene !
              was widerspricht sich da ?

              Das wichtigste bei Regeln ist immer, zunächst herauszufinden wofür oder wann oder für wen die Regeln überhaupt gelten.
              bei den Fis regeln steht ganz oben:
              "I. Verhaltensregeln für Skifahrer und Snowboarder"
              dann gibt es
              "II. Verhaltensregeln für Langläufer"
              usw

              Tourengeher kommen dort gar nicht vor.


              Kommentar


              • #52
                Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen

                Das widerspricht sich doch auf ganzer Ebene !
                Da widerspricht sich gar nix.

                Die, die dort absolut nicht das Sück mit dem Lift fahren wollen, könnten auch noch über den Sommerweg aufsteigen - das tun aber nur sehr Wenige, weil dieser Weg viel mühsamer zu beghen ist als die Piste.

                Und nebenbei: Ob hier alles schon bis zum OGH ausjudiziert worden ist, ist fraglich. Und wenn das mal passiert, kann der Schuss auch nach Hinten losgehen. Ärgerlich ist jedoch bereits jetzt, dass selbst dort, wo absoluter Good-Will der Liftbetreiber besteht, ein paar Typen keinerlei Spielregeln akzeptieren wollen.
                Den Abstand zwischen Brett und Kopf nennt man geistigen Horizont

                Kommentar


                • #53
                  Zitat von kokos Beitrag anzeigen

                  was widerspricht sich da ?
                  "Es gibt keine FIS-Regel, welche das Aufsteigen am Rand erlaubt. Die Regel lautet, daß wer auf oder absteigt, dies am Rand tun soll"

                  Was jetzt nun ?
                  Es ist doch in der FIS-Regel für Ski und Snowboardfahrer unter Punkt 7 klar erwähnt, daß man am Pistenrand aufsteigen darf.
                  Entweder es ist erlaubt, oder verboten.


                  Zitat von kokos Beitrag anzeigen
                  Tourengeher kommen dort gar nicht vor.
                  Daher der Hinweis, daß man dann die FIS-Regeln aktualisieren sollte.
                  Tourengeher kommen nicht vor, aber es werden "explizit" Skifahrer genannt, welches der Skitourengeher ja auch einer ist.
                  Und da macht es auch keinen Unterschied, ob ein Skifahrer mit Pistenski den Hang hoch geht, oder ein Tourengeher.
                  Zuletzt geändert von Die Waldfee; 27.12.2017, 14:47.

                  Kommentar


                  • #54
                    Zitat von Bassist Beitrag anzeigen

                    Da widerspricht sich gar nix.

                    Die, die dort absolut nicht das Sück mit dem Lift fahren wollen, könnten auch noch über den Sommerweg aufsteigen - das tun aber nur sehr Wenige, weil dieser Weg viel mühsamer zu beghen ist als die Piste.

                    Und nebenbei: Ob hier alles schon bis zum OGH ausjudiziert worden ist, ist fraglich. Und wenn das mal passiert, kann der Schuss auch nach Hinten losgehen. Ärgerlich ist jedoch bereits jetzt, dass selbst dort, wo absoluter Good-Will der Liftbetreiber besteht, ein paar Typen keinerlei Spielregeln akzeptieren wollen.
                    Ich kann dich sicher sehr gut verstehen, daß Du dich diesbezüglich (zurecht) aufregst.
                    Sicherlich hast Du Dich beim Pisten oder Liftpersonal über das aufsteigende Mädel beschwert und den Vorfall gemeldet. Ein feiner Zug wäre doch auch gewesen, dieses Mädel direkt vor Ort anzusprechen und auf das Fehlverhalten und die alternative Aufstiegsroute Sommerweg hinzuweisen.
                    Hat man aber Beides sicher nicht gemacht.

                    Ich weiß auch gar nicht warum man sich wegen solcher Kleinigkeiten derart aufregen kann !?


                    Kommentar


                    • #55
                      Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
                      Sicherlich hast Du Dich beim Pisten oder Liftpersonal über das aufsteigende Mädel beschwert und den Vorfall gemeldet.
                      Was soll das "sicherlich" ??? Und was soll da ein Vernadern bringen?


                      Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
                      Ein feiner Zug wäre doch auch gewesen, dieses Mädel direkt vor Ort anzusprechen und auf das Fehlverhalten und die alternative Aufstiegsroute Sommerweg hinzuweisen.
                      a) war die nicht im zuvor angesprochenen Bereich, sondern auf einer anderen Piste unterwegs und
                      b) ist eine "Belehrung" bei jemand, der mitten auf einer Piste aufsteigt, wohl kaum zielführend.

                      Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
                      Hat man aber Beides sicher nicht gemacht.
                      Ich weiß nicht, was "man" gemacht hat.

                      Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
                      Ich weiß auch gar nicht warum man sich wegen solcher Kleinigkeiten derart aufregen kann !?
                      Welchem Umstand entnimmst Du ein "derart aufregen"?

                      Bleib sachlich - Mutmaßungen, wer "sicherlich" oder "man" oder "derart" was gemacht oder nicht gemacht haben könnte, bringen genau nix.

                      Den Abstand zwischen Brett und Kopf nennt man geistigen Horizont

                      Kommentar


                      • #56
                        Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
                        Es ist doch in der FIS-Regel für Ski und Snowboardfahrer unter Punkt 7 klar erwähnt, daß man am Pistenrand aufsteigen darf.
                        Entweder es ist erlaubt, oder verboten.
                        Fis-Regel Nr. 7 lautet: Ein Skifahrer oder Snowboarder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.

                        Was ist daran nicht zu verstehen?

                        Wenn der Aufstieg anderwärtig verboten ist, erübrigt sich die Frage, wo man die Aufstiegsroute wählt.

                        Den Abstand zwischen Brett und Kopf nennt man geistigen Horizont

                        Kommentar


                        • #57
                          Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen


                          Was jetzt nun ?
                          Es ist doch in der FIS-Regel für Ski und Snowboardfahrer unter Punkt 7 klar erwähnt, daß man am Pistenrand aufsteigen darf.
                          Entweder es ist erlaubt, oder verboten. ...
                          Ich interpretiere das so, dass der Pistenrand für die Bruchpiloten quasi der Pannenstreifen der Piste ist, .
                          Eine Änderung der Fis regeln oder eine verbindliche Regelung zB als Landesgesetz, dass Tourengeher am Pistenrand grundsätzlich aufsteigen dürfen, kann ich mir nicht vorstellen, dass es das gibt, oder geben wird.
                          Das gesamte Lebensumfeld wird sukzessive von allen möglichen Sicherheitsbestimmungen beeinflußt, auf der Piste wird es nicht anders sein, und Tourengeher auf der Piste reduzieren bestimmt nicht das Sicherheitsrisiko.
                          Aber vielleicht irre ich mich. Nachdem ich Pisten als Tourengeher meide, ist es mir auch egal, allerdings wenn ich Piste fahre, fahre ich am liebsten am Rand wo es spannende Schneeverhältnisse aller Art gibt.

                          Kommentar


                          • #58
                            Zitat von Bassist Beitrag anzeigen

                            Was soll das "sicherlich" ??? Und was soll da ein Vernadern bringen?
                            Wenn mich was aufregt, dann spreche Ich das auch direkt und vor Ort an. Ansonsten darf ich mich auch nicht über gewisse Dinge aufregen


                            Zitat von Bassist Beitrag anzeigen
                            a) war die nicht im zuvor angesprochenen Bereich, sondern auf einer anderen Piste unterwegs und
                            b) ist eine "Belehrung" bei jemand, der mitten auf einer Piste aufsteigt, wohl kaum zielführend.
                            a) Aber das Mädel war auf "einer" Piste unterwegs und Du dich gestört gefühlt hast... ob das jetzt die Piste war oder nicht sei dahingestellt.
                            b) Wenn man die entsprechende Person nicht drauf anspricht wird das auch nichts bringen.



                            Zitat von Bassist Beitrag anzeigen
                            Ich weiß nicht, was "man" gemacht hat.
                            Also Du hast, wie ich erwartet habe, nichts unternommen... keine Meldung beim Lift oder Pistenpersonal, bzw. die Person direkt angesprochen ?



                            Zitat von Bassist Beitrag anzeigen
                            Welchem Umstand entnimmst Du ein "derart aufregen"?

                            Bleib sachlich - Mutmaßungen, wer "sicherlich" oder "man" oder "derart" was gemacht oder nicht gemacht haben könnte, bringen genau nix.
                            Mutmaßungen fallen mir schwer, denn ich habe nur Fragen gestellt (ja ich gebe zu das Fragezeichen vergessen zu haben)



                            Kommentar


                            • #59
                              Zitat von Bassist Beitrag anzeigen

                              Fis-Regel Nr. 7 lautet: Ein Skifahrer oder Snowboarder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.

                              Was ist daran nicht zu verstehen?

                              Wenn der Aufstieg anderwärtig verboten ist, erübrigt sich die Frage, wo man die Aufstiegsroute wählt.
                              Das es Skitourengehern nicht explizit verboten ist, am Rand der Skipiste aufzusteigen.
                              Ansonsten ist es notwendig die FIS-Regeln zu überarbeiten die es den Tourengehern verbietet am Pistenrand hoch zu laufen.
                              Solange man es dem Ski und Snowbordfahrer gestattet am Rand auf oder abzusteigen können die Tourengeher nicht davon ausgenommen werden.
                              Zuletzt geändert von Die Waldfee; 27.12.2017, 15:44.

                              Kommentar


                              • #60
                                Deswegen jetzt zu den Liftlern hatschen würde ich nicht machen, das verschärft die Situation als Ganzes nur.

                                Was ich schon machen würde: die betroffene Person freundlich, sachlich ansprechen. Manchen ist einfach nicht bewusst, dass sie grad daneben sind.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X