Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

OÖ: Tagesticket für Schitourengeher ab Winter 2017/18

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Zitat von picobello2 Beitrag anzeigen
    das heißt dann,will ich den Stubwies ,den Mitterberg od. die Rote Wand mit den Tourenski besteigen so sind 14 Euro zu berappen.
    was,wenn ich nicht mit dem Auto komme ? meine Frau mich absetzt od. ich mit dem Skibus von Spital/Pyhrn komme ?
    ist immerhin ein markierter Weg der auch im Winter begangen wird
    Ich denke (bzw. hoffe) dass man zumindest die Route über den Höllgraben kostenfrei gehen kann. Die paar Meter die man am Anfang auf der Piste geht müsste man halt notfalls irgendwo am Waldrand raufgehen. Bergab bleibt kaum eine andere Möglichkeit als zumindest in Teilbereichen die Piste zu benutzen. Wie das ganze Bergab kontrolliert werden soll kann ich mir allerdings schwer vorstellen

    Kommentar


    • #32
      Für mich ist es auch absolut nicht nachvollziehbar, daß die Tourengeher hier wieder ausgenutzt und zur Kasse gebeten werden und als lächerliche Begründung dafür eine xtra für Tourengeher angelegte Aufstiegsspur und eine Liftfahrt erhalten.
      Scheinbar ist hier nur der Tourengeher auf der Piste ein Dorn im Auge und der soll gefälligst bezahlen.

      Ich hoffe dann auch, daß für die ganzen Touristen "ohne" Ski im Skigebiet eine xtra Gebühr anfällt.
      Mich regt das immer tierisch auf, wenn in der Mittagszeit die Restaurants in sämtlichen Skigebieten mit Sonnenanbetern vollsitzen und Ich als Skifahrer keinen Platz bekomme.

      Kommentar


      • #33
        Zitat von Die Waldfee Beitrag anzeigen
        Scheinbar ist hier nur der Tourengeher auf der Piste ein Dorn im Auge und der soll gefälligst bezahlen.
        Mit ist die Aktion ja ziemlich egal, weil ich Pistentouren vermeide. Zumindest der Aufstieg sollte abseits der Piste möglich sein. Selbstverständlich reagieren die Liftbetreiber aber auf den teilweise herrschenden Massenansturm von Tourengehern auf der Piste. In Losenheim ist der Parkplatz teilweise vor Betriebsbeginn schon halb voll. In Tirol (Fieberbrunn) habe ich wiederholt Tourengeher beobachtet die nebeneinander mitten auf der Piste aufsteigen, obwohl es einen herrlichen Aufstieg durch den Wald gibt. Es ist doch nicht ungewöhnlich für die Benützung eines Parkplatzes, einer Loipe oder Piste zu bezahlen.

        Weinviertelradler

        Kommentar


        • #34
          Zitat von madraxx Beitrag anzeigen
          Aus meiner Sicht ist es doch so.
          Alles wird zugebaut, damit man kräftig Eintritte und Liftgebühren nehmen kann. Haste keinen Lift oder was auch immer, verschwindest im touristischen Nirvana. Es muss immer größer und spektakulärer werden... von den Partys ganz zu schweigen.
          Finden dann einige gefallen an Dingen, die einfach nur Natur sind, dann kommen die Betreiber und Investoren gleich auf Idee, wie man daraus Kapital schlagen kann. Dieses mal sind es eben die Skitourengeher.

          Bei 14.00€ frage ich mich auch, wo da eine Gegenleistung ist.

          Alles ist eh präpariert und zugänglich. Es muss als nichts extra gemacht werden. Die Leute die dort ihre Touren machen, bringen auch noch Geld mit für Parkplätze und Einkehr.

          Aber solange es genug Leute gibt, die 14€ zahlen... wird das Spiel so weiter gehen.
          Du hast vollkommen recht, bei der U-Bahn in Wien ist das übrigens auch so. Die Röhren sind ohnehin schon da, das sind ja mehr oder weniger vollkommen einfache natürliche Höhlen, glaub' ich. Die Züge müssen auch nicht extra wegen mir kommen, außerdem sind die auch präpariert, also die Verschmutzungsunebenheiten beseitigt und zugänglich sind sie eh auch. Ab und zu kehre ich bei der Station beim Bäcker ein und kauf mir ein Mohnbeugerl. Dass beim Bäcker dann welche vor mir stehen, die gar nicht mit der U-Bahn gefahren sind, finde ich allerdings nicht o.k.

          Kommentar


          • #35
            Ich sag es immer wieder, der Schitourengeher muß doch zahlen, denn der darf doch nicht ungeschoren und kostenfrei auf die Berge kommen. Die Anzahl der Tourengeher wird immer mehr und die armen Liftbetreiber sind schon am Rande des Zusammenbruches. Was da an Einnahmen verloren gehen, haut den stärksten Mann um. Im freien Gelände geht auch nichts mehr, den da ist der böse Jäger der kein Wild mehr schießen kann. Also alle sind arm und verzweifeln an den Schitourengeher, Also großer Aufruf zum Spenden für alle armen Liftbetreiber, Jäger und anderen.
            Spaß beiseite, ich kann nur sagen das es eine Frechheit ist nur mehr zu versuchen jeden und überall auszunehmen. Und alle schimpfen wenn ein Tourengeher in eine Lawine kommt. Der Kuchen der Tourengeher wird immer größer und alle wollen daran naschen. Was ist mit der Bekleidungsindustrie und den Ausrüstern, sollen die doch zahlen, den die naschen doch auch mit bei dem Boom der Tourengeher. Ware darf aber nicht teurer werden, ansonsten zahlts der Tourengeher wieder selbst!
            Wo bleibt der Alpenverein oder die Naturfreunde oder sonstige Vereine die sich ja so stark machen für alle Bergbegeisterte???? Sie kassieren doch auch nur und wenn es drauf ankommt, gibt es sie nirgends mehr. Ich hab schon einmal gesagt, was machen die wenn alle die Mitgliedschaft kündigen würden? Da würden sie schnell ihren Allerwertesten in Bewegung bringen und schaun was zu retten ist.
            Ich hoffe nur, dass so ein Funktionär diese Zeilen liest und vielleicht sein graues Hirn in Bewegung bringt und mal gewaltig aufschreit.

            Lg Der Wandersmann

            Kommentar


            • #36
              Ich hab gerade gesehen, dass auf der Wurzeralmseite eine genau Info darüber steht: http://www.hiwu.at/wurzeralm/de/wint...se/pistengehen
              Zahlen muss man wenn die Pisten mit Tourenski oder Schneeschuhen benützt werden. Also mit Bergschuhen darf man die Pisten betreten. :-)

              Es gibt auch eine Saisionkarte für Tourengeher für 140 Euro.
              lg, Manfred

              Kommentar


              • #37
                Ich versteh es nicht, Das tourengeher jetzt zahlen sollen..klar bei pp kann ich es verstehen, aber als tpurengeher nutze ich doch den Lift gar nicht..also warum zahlen?
                Canyoning & Rafting ist meine Leidenschaft

                Kommentar


                • #38
                  Wenn man die Info dazu von Manfred9 durchliest, dann bedeutet das für mich, daß man die Toilettenanlagen nur benutzen darf, wenn man ein solches Tourengeherticket gelöst hat.
                  Bedeutet das jetzt für mich, daß wenn ich in diesem Skigebiet als Tourengeher unterwegs bin und nicht die Piste als Aufstieg benutzt wird, sondern wirklich abseits die Aufstiegsspur gewählt wird, so darf Ich auch nicht auf's WC ?!

                  Ich habe ja wirklich keine Einwände, wenn man für das Parken auf dem Parkplatz Gebühren verlangt, aber für die Pistenbenutzung im Aufstieg ist das doch Willkür ?!

                  Was mich auch noch interessiert... was passiert, wenn ich direkt neben der Piste aufsteige und kein Ticket gelöst habe ?

                  Kommentar


                  • #39
                    Zitat von Wandersmann Beitrag anzeigen
                    Was ist mit der Bekleidungsindustrie und den Ausrüstern, sollen die doch zahlen, den die naschen doch auch mit bei dem Boom der Tourengeher. Ware darf aber nicht teurer werden, ansonsten zahlts der Tourengeher wieder selbst!
                    Was soll die Bekleidungsindustrie zahlen? Die von manchen Skigebieten verlangten Entgelte? Was ist dann mit mir, der eine echte Skitour im freien Gelände macht - zahlt mit wer den Wirten danach?
                    Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 29.11.2017, 17:18. Grund: Kennzeichnung Zitat
                    Weinviertelradler

                    Kommentar


                    • #40
                      Wenn ich die Infrastruktur nutze, und dazu zählt für mich auch die (beschneite) Piste, dann ist für mich eine geringe Gebühr in Ordnung. Ich nutze die Piste zum Aufstieg nur, wenn es im freien Gelände kaum Optionen gibt (schlechte Schneelage, hohe Lawinenstufe). Allerdings sind 14 € einfach viel zu hoch, weshalb ich heuer nur Touren im freien Gelände gehen werde. Ein solches Preismodell werde ich nicht unterstützen.

                      Kommentar


                      • #41
                        die oö-aktion hinsichtlich der Pistengeher ist halt ein wenig durchdachter Schnellschuß, da haben ein paar Herrschaften die $$$$ blitzen gesehen (kolportierte "einige hundert tourengeher an schönen tagen")
                        wie es es auch geht, sieht man auf der anderen Seite des TotenGebirges

                        http://www.galsterberg.at/galsterber...oblatt_neu.pdf

                        Kommentar


                        • #42
                          14 Euro past schon . In die Kletterhalle geht ihr ja auch und bezahlt für etwas was es eigentlich umsonst gibt
                          Dafür wird die Piste ja beschneit und die Saison fängt 2-3 Wochen früher an . Und eine Liftfahrt ist ja auch dabei !
                          Wenn es unten keinen Schnee hat is doch auch jeder froh wenn man vom Tal schon weggehen kann und ohne Skitragen auskommt
                          Wer net will muss ja nicht auf der Piste gehen und kann die Ski ja zum Schnee tragen steht ja jedem frei .
                          SG
                          Zuletzt geändert von Energie; 30.11.2017, 16:38.

                          Kommentar


                          • #43
                            Firngleiter

                            Ja man kann über alles diskutieren und philisophieren und auch schön oder schlechtreden. Was ich damit sagen möchte, ist nichts anderes als das der "kleine" der die Natur geniesen möchte immer nur zur Kasse gebeten wird. Vor ein paar Jahren war das selbe Thema in Mitterbach auf die Gemeindealpe.
                            Die Bekleidungsindustrie nascht doch auch mit am Kuchen der Tourengeher und das hat aber nichts mit dem zu tun was im unkontrollierten Raum los ist. Ich frag mich nur obs besser ist wenn unwissende ins Gelände gehen und Lawinen lostreten und dabei ihr Leben aufs Spiel setzen. Du kannst es ja probieren und Ihnen die Rechnung schicken des Aufstiegsbieres und der Jausen.

                            Lg Der Wandersmann

                            Kommentar


                            • #44
                              @Wandersmann:
                              Ich kann Dir leider nicht folgen. Wer die Natur genießen will zahlt - egal ob "groß" oder "klein" - meiner Erfahrung nach nichts. Ich habe noch bei keiner Skitour für irgendetwas zahlen müssen. Benütze ich einen privaten Parkplatz habe ich aber selbstverständlich dafür zu bezahlen. Auch das Benützen einer vielleicht beschneiten Piste und eines Liftes wird wohl nicht gratis sein. Ins freie Gelände wird dadurch niemand gedrängt. Und was bitte hat die Bekleidungs- oder Ausrüstungsindustrie damit zu tun? Was sollen die zahlen? Wenn ich Skifahren will werde ich mir Ski kaufen oder ausborgen müssen. Fladern kann ich nicht nachhaltig empfehlen. Wenn ich dabei nicht abfrieren will werde ich um die Anschaffung entsprechender Kleidung nicht herumkommen. Zu nichts von dem werde ich aber gezwungen. Ich persönlich gehe einfach Skitouren weil es mir Spaß macht.
                              Weinviertelradler

                              Kommentar


                              • #45
                                Jetzt gibt's Protest vom Alpenverein, steht zumindest im ORF: Siehe Link
                                lg, Manfred

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X