Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

    Aktion: "ERHALTUNG der KLOSTERNEUBURGERHÜTTE" 1.902 m Kategorie II "ÖGV-HP Klosterneuburgerhütte" "HP Klosterneuburgerhütte"

    Allen ehrenamtlichen- und allen hauptberuflichen Vereinsfunktionären der alpinen Vereine, die im Dienste der Natur und der Wanderung ihr Bestes geben, zuerst ein herzliches "Dankeschön."
    Das Grundstück auf dem die Hütte steht wurde einst vom Großvater des Zeiringer Bauern "Julius Steinwidder vulgo Haingartner" zur Errichtung einer Schutzhütte gewidmet. Der ÖGV hat den Kontakt mit den Erhofbauern nie besonders gut gepflegt. Sogar bei dem (1.) Utopieprojekt "Seminar- und Ausstellungszentrum" fragte der betroffene Bauer mich, als einfaches ÖAV Mitglied; ob ich etwas wisse? Damals wurde allerdings aber schon bereits Personal im Web gesucht.
    Die Hütte wurde dann auf den sanitären Stand der Technik gebracht, danach kam eine dem Hüttencharakter störende Containeraufstellung. Nach diesen kostspieligen Investitutionen soll die Hütte plötzlich nicht mehr wirtschaftlich zu führen sein? Die Verkaufsabsichten des ÖGV werden immer schlagender.
    Im Grundbuch steht der ÖAV, geehrter (6.) Vorsitzender des ÖGV und Präsident des VAVÖ Hr. Dr. Franz Kassel franz.kassel@aon.at. Haben Sie schon allen ÖAV Sektionen die Übernahme der Klosterneuburger Hütte angeboten? Haben Sie schon mit dem ÖAV Vorsitzenden Dr. Christian Wadsack office@alpenverein.at Kontakt deswegen aufgenommen? Letzten Endes gibt es auch, sogar in Tallagen ÖAV Selbstversorgerhütten. Ihre Vorgangsweise, der Hüttenwirtin gegenüber ist nicht besonders sozial. Mir haben Sie eine weinerlich lange Botschaft geschickt und nicht wie von mir gewünscht: Die Frage; ob die Hütte verkauft wird oder nicht? Weder mir nein noch mit ja beantwortet.
    Die Art, in eine historisch gewachsene Hütte viel zu investieren - um sie dann "widmungswidrig zu verkaufen" ist des ÖAV unwürdig und erinnert an den derzeitigen Bankenskandal.
    Deshalb an alle naturverbundenen Vereinsmitglieder und besonders an die ÖAV Mitglieder, der Aktionsaufruf sich gegen den drohenden Verkauf der Klosterneuburgerhütte zu wehren oder sich dagegen auszusprechen.
    Berg Heil, Berg Frei, Gut Fuß und weiterhin erholsame Wanderungen Bruno Wanderer ÖAVWW
    Bruno Wanderer Galerie
    Die schönsten Gipfelkreuze
    GRIMMING GEMEINSCHAFT

  • #2
    AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

    Also ..ich kenne ja nun den ganzen Hintergrund nicht und kann mir gerade nicht vorstellen, was der ÖGV (Österreichischer Golfverband?) mit der Hütte zu tun hat ...
    ... aber der Holzbau-Entwurf von Architekt Perntaler sieht aber zugegebenermaßen sehr interessant und vielversprechend im Vergleich zum Bestand aus.. !

    Da ich den Standort nicht kenne, kann jetzt nicht beurteilen, welche Folgen die Umwidmung nach sich zieht - aber grundsätzlich finde ich derart innovative Architektur als bereichernd und unterstützenswert.

    Link:
    http://www.pernthaler.com/PROJEKTE/p...h_lachtal.html
    Zuletzt geändert von lalo; 25.11.2008, 19:34. Grund: Ergänzung link
    Unter dem Schaf hängen vier Beine, die bis auf den Boden reichen.

    Kommentar


    • #3
      AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

      Zitat von bruno wanderer Beitrag anzeigen
      Deshalb an alle naturverbundenen Vereinsmitglieder und besonders an die ÖAV Mitglieder, der Aktionsaufruf sich gegen den drohenden Verkauf der Klosterneuburgerhütte zu wehren oder sich dagegen auszusprechen.
      Berg Heil, Berg Frei, Gut Fuß und weiterhin erholsame Wanderungen Bruno Wanderer ÖAVWW
      Super. Das gibt wieder a klasse Streiterei!


      LGE
      take only pictures
      leave only tracks

      Kommentar


      • #4
        AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

        ÖGV == Österreichischer GebirgsVerein

        Gruß
        bernhard

        Kommentar


        • #5
          AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

          Zitat von Ecki Beitrag anzeigen
          Super. Das gibt wieder a klasse Streiterei!


          LGE
          wieso ? deshalb :
          Zitat von bruno wanderer Beitrag anzeigen
          Berg Heil, Berg Frei, Gut Fuß und weiterhin erholsame Wanderungen Bruno Wanderer ÖAVWW
          Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist
          ein Mensch (E. Kästner)

          Kommentar


          • #6
            AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

            Zitat von lado Beitrag anzeigen
            wieso ? deshalb :
            Aja genau: Des gibt sogar eine DOPPELSTREITEREI !
            Also i find des supa.


            LGE
            take only pictures
            leave only tracks

            Kommentar


            • #7
              AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

              Zitat von lalo Beitrag anzeigen
              Aber grundsätzlich finde ich derart innovative Architektur als bereichernd und unterstützenswert.
              Super - noch ein Ansatzpunkt heißer Diskussionen
              Beste Grüße, Lamл[tm]
              Touren && Kurse
              Lamπ[tm] auf Tour bis 0stern 2011
              Hi-Lite Sardinien
              Disc Laimer

              Kommentar


              • #8
                AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

                Also bei welchen Hütten war der ögv zu seinen Pächtern schon fair- drum braucht es ja IDEALISMUS wenn man bei denen ne Hütte pachtet....leben kann man davon nur schlecht bis nicht.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

                  Danke für die Reaktionen, die Kurzfomel ist; aus einem Geschenk oder einer Stiftung Geld herauzuschlagen ist nicht besonders moralisch.
                  Dies gilt in diesem Fall für den Österreichischen Alpenverein und seine Sektion ÖGV

                  Zur Gesamtinfo mit Bilder und Text Berg Heil Bruno Wanderer
                  Bruno Wanderer Galerie
                  Die schönsten Gipfelkreuze
                  GRIMMING GEMEINSCHAFT

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

                    Also der Entwurf für das Schulungszentrum sieht recht schick aus. Jedenfalls besser als die etwas einfältige Zweithausarchitektur der Hütte und der armselige Containeranbau.

                    Die Machenschaften welche da in den Mails beschrieben werden sind aber viel interessanter. Besonders gefällt mir die Schrankensprengung durch den eiligen Bürgermeister. Das wäre doch eine Anregung für genervte Schitouristen. Ein Gatter oder eine Tafel mit unerwünschtem Inhalt steht im Weg? Kein Problem, wir haben's meist eilig und daher immer etwas Sprengstoff dabei.
                    Be Edenistic!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

                      Schön geschrieben - wie sind aber die Tatsachen

                      Ich kenne diese Hütte seit 50 Jahren - "war" eine nette Schutzhütte zu der man über Oberzeiring zu Fuß gegangen ist - ein langer Anstieg über Radmeister- Heingartnerhütte - war im Winter eine schöne Schitour

                      Die Zeit bleibt nicht stehen

                      Zuerst wurde vom Karl Haas Lachtalhaus Lachtallift gebaut - inzwischen ist dort neben bereit alles verbaut .
                      Dann wurde zur Klosterneuburgerhütte eine geschotterte Mautstrasse gebaut
                      Jetzt kann man weil dort der Windpark gebaut worden ist auf Asphalt mit jedem Auto vor die Hütte fahren - und auf etwas schlechterer Strasse sogar am Tanzstattkircherl vorbei weiter bis zum Lachtalstausee - (für die Beschneieungsanlage Lachtal) (Foto)

                      Schutzhütte ist das schon lange keine mehr - alpinistisch gesehen völlig uninterssant
                      Angehängte Dateien
                      Lg.Egon

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

                        Zitat von philomont Beitrag anzeigen
                        Besonders gefällt mir die Schrankensprengung durch den eiligen Bürgermeister. Das wäre doch eine Anregung für genervte Schitouristen. Ein Gatter oder eine Tafel mit unerwünschtem Inhalt steht im Weg? Kein Problem, wir haben's meist eilig und daher immer etwas Sprengstoff dabei.
                        Cool - da bin ich sofort dabei!
                        Mir ist der Fall einer Bildhauerin bekannt, die den Sprengmeister gemacht hat, um Wien von zweifelhaften Denkmälern zu befreien. Getraut hat sie sichs dann aber doch nie..
                        Unter dem Schaf hängen vier Beine, die bis auf den Boden reichen.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte




                          Gegen zeitgemäße kreative Architektur ist nicht einzuwenden, im Gegenteil sie bewegt erstarrte Fronten. Das Schulungszentrum stand im Widerstreit zu Don Quijote der die Windmühlen bekämpfte. Auch gegen Windenergie ist nichts einzuwenden, sie ist aber kein Touristenmagnet mehr. Don Quijote kämpft auch im Lachtal, trotz Polar- und Gletscherschmelze gegen die Klimaerwärmung. Auch der Höhenanstieg von Oberzeiring ist immer noch ein Erlebnis. Allerdings ist der Parallelweg zur Straße nicht mehr markiert. Der jetzige Bürgermeister von Oberzeiring hat in seiner Wichtigkeit und Eile die Hüttenschranke abgeschnitten. Sein Bruder der jetzige Postenkommandant von Oberzeiring war damals der Pächter der Klosterneuburgerhütte. In dieser Zeit wurde der Hüttenschranken gesprengt, der Täter blieb bis heute unbekannt. Die Klassifizierung der Schutzhütten, sowie das Gipfelkreuzverbot des neuen Präsidenten ist eine Bringschuld des ÖAV an mich. Immerhin wurde im Walchental, in Gasthausnähe eine ÖAV Millionenherberge errichtet. Die ÖGV Neunkirchnerhütte im Eselsbergergraben ist trotz Straßenzufahrt und vielen daneben stehenden Einkehrhütten eine Selbsversorgerhütte in Tallage. Mit Streitpunkten kann man sich auch sachlich auseinandersetzen. Wenn man zu Fuß unterwegs ist bleibt die Klosterneuburgerhütte immer noch eine Schutzhütte und ist außerhalb der Saison der einzige Stützpunkt. Wie fast in jeden Verein gibt es auch im Alpenverein die übergeistreichen Kräfte der Vereinsmeiereibewegung. Ob die Hütte schon verkauft wurde, wird, oder nicht - ist die Visitenkarte des neuen Präsidenten.
                          Bruno Wanderer Galerie
                          Die schönsten Gipfelkreuze
                          GRIMMING GEMEINSCHAFT

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

                            Am 17.12.08 schrieb Wadsack Christian:
                            Sehr geehrter Herr Mayer, zunächst ersuchen wir um Nachsicht, dass ihr Email vom 28.10.2008 nicht beantwortet wurde. Der Grund liegt darin, dass es die Zuständigen anscheinend nicht erreicht hat.
                            Der von Ihnen zitierte Artikel, erschienen in der Kleinen Zeitung am 24.8.2008, reflektiert auf eine grundsätzliche Entscheidung des Hauptausschusses aus dem Jahr 1989, die da lautet:
                            1. "Der OeAV spricht sich dafür aus, dass grundsätzlich keine neuen Gipfelkreuze mehr errichtet werden.
                            2. Für den Fall, dass die Errichtung eines Gipfelkreuzes durch eine AV-Sektion ausnahmsweise angebracht erscheint, ist mit Nachdruck darauf hinzuweisen, dass vor Errichtung selbstverständlich die Genehmigung des Grundbesitzers einzu holen ist. Das gilt auch für den Grundbesitz des Alpenvereins.
                            3. In jedem Fall sind die erforderlichen behördlichen Genehmigungen einzuholen. Das trifft vor allem für Gipfelkreuze in Naturschutzgebieten, im Nationalpark u.ä. Bereichen zu."
                            Nachdem keine neue Beschlusslage vorliegt, ist es meine Pflicht, die Entscheidungen der höchsten Organe des Alpenvereins zu respektieren. Dass dies "keinen Kreuzzug gegen die Gipfelkreuze" darstellt, ergibt sich allein aus der Tatsache, dass der angezogene Artikel in der Zeitung nicht lanciert wurde, sondern meine Stellungnahme erst auf Nachfrage durch die Journalistin zustande kam. Der Alpenverein respektiert aus tiefster Überzeugung die religiöse Dimension, die Menschen in der ganzen Welt mit den Bergen verbinden und insbesondere auch die Gipfelkreuze als besonderes Symbol derselben.
                            In Zeiten einer nach wie vor fortschreitenden Übererschließung der Bergwelt ist das Belassen der Natur in ihrer Ursprünglichkeit wohl das größte Zeichen des Respekts vor der Schönheit der Schöpfung.
                            In der Hoffnung auf Ihr Verständnis verbleibe ich
                            mit freundlichen Bergsteigergrüßen
                            Dr. Christian Wadsack
                            Präsident

                            Am 21.12.2008 schrieb Mayer Bruno:
                            Sg. Hr. Dr. Wadsack, danke für Ihr Mail, nach dessen Erhalt habe ich den fälligen Beitrag überwiesen. Bei der großflächigen fortschreitenden Zerstörungen der Bergwelt ist es auch für einen nicht Religiösen paradox wenn der ÖAV von allen Gipfel- und Flurzeichen nur die Kreuze stigmatisiert.
                            Viele für Ihren Verein nicht sehr ruhmreiche Fragen blieben von Ihrem Beamtenapparat unbeantwortet. Hier bedarf es ein breiteres Votum und Forum als die Vogelstraußart. Sobald ich mir etwas Zeitraum verschafft habe werde ich dem ÖAV Schildbürgerstreich Klosterneuburgerhütte wieder näher treten. Bis dahin Berg Heil und erholsame Feiertage
                            Bruno Wanderer Galerie
                            Die schönsten Gipfelkreuze
                            GRIMMING GEMEINSCHAFT

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Rettung der ÖGV Klosterneuburgerhütte

                              Der ÖAV hat die Klosterneuburger Hütte dem Architekten Perntaler dem Projektersteller Klosterneuburgerhütte 2002 Neubau Klosterneuburger Hütte Lachtal - Obersteiermark Österreich) verkauft.
                              Tatsache ist nun, dass der ÖAV, die Klostneuburgerhütte, deren Grund zum Zwecke zur Errichtung einer Schurtzhütte von dem Bauern Haingartener gewidmet wurde,
                              "Dem großherzigen Förderer des Bau der Klosterneuburger - Hütte Josef Steinwidder vulgo Haingartner gewidmet vom Österr. Gebirgs - Verein Zweig Klosterneuburg 1930."
                              abgestoßen. Aber nun ist es für den ÖAV und besonders für den neuen steirischen ÖAV Präsidenten, der sogar seine Vorbehalte für Gipfelkreuze publiziert hat, keine besondere Errungenschaft, eher ein Zeugnis von ideellen Vereinsstilbruch, geworden. Wenn man auch bedenkt, dass diese Hütte auch mit viel ideallistischer Eigenleistung errichtet wurde, erweist sich dies nun für den ÖAV als keine ruhmreiche Geschichte.
                              Ob nun der Architekt sein damals gescheitertes Projekt erkauft hat, und die Hütte schleift damit er sein besonders schönes Aussichtsprojekt auf die Windräder verwirklichen kann, wird man sehen.
                              Als Vereinsmitglied des ÖAV taucht nun auch die Frage auf, ob man auf Grund dieser Umstände, der mißwirtschaftlichen Vereinsgebarung im nächsten Jahr dem ÖAV weiterhin zugehörig sein kann?
                              Den vielen Unterstützer der gescheiterten Aktion "Rettung der Klosterneuburgerhütte wird auf diesen Wege herzlichst gedankt.
                              Bruno Mayer ÖAV Weitwanderer.
                              Bruno Wanderer Galerie
                              Die schönsten Gipfelkreuze
                              GRIMMING GEMEINSCHAFT

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X